Der Werkraum Bregenzerwald vereint innovatives Handwerk unter einem Dach – mit 85 Mitgliedsbetrieben. Was 1999 als regionale Initiative begann, findet heute internationale Anerkennung.

Konsequent in Form, Funktion und Technik.

Was Handwerk seit jeher auszeichnet, ist, das Nützliche mit dem Schönen zu verbinden. Diese Tradition deckt sich mit dem zeitgenössischen Anspruch an Form, Funktion und Innovation.

Austausch, Wettbewerb und Kooperation beflügeln.

Der Werkraum Bregenzerwald schafft Plattformen und gibt Impulse. Eigenständige Betriebe finden Anregung, Austausch und projektbezogene Zusammenarbeit.

Arbeits-, Produkt- und Lebensqualität.

Viele ländliche Regionen kämpfen mit Landflucht, Abwanderung qualifizierter Fachkräfte, Imageverlust bei jungen Menschen. Der Werkraum steuert entgegen – mit Hand und Geist. 

Junge Menschen fürs Handwerk gewinnen.

Die nachwachsende Generation ist das wichtigste Standbein für das Handwerk und die Region. Handwerkliche Berufe erlebbar machen gehört im Werkraum zum fixen Programm.

Neuigkeiten

  • An zwei Tagen arbeiteten acht Werkraum-Lehrlinge mit insgesamt rund 500 SchülerInnen aus Bregenzerwälder und Walgauer Schulen, die somit aus erster Hand Informationen über unterschiedliche Lehrberufe bekommen und verschiedene Berufe ausprobieren konnten.

    Für jede Klasse entstand eine „Klasse-Klassen-Garderobe“- mit Lesepult, Beutel für die Klassenkassa, Kleiderhaken…die an verschiedenen Stationen gemeinsam mit dem Metalltechniker, Maschinenbauer, Ofner, Tischler, der Zimmerin, Malerin und Schneiderin mit viel Eifer von den SchülerInnen gefertigt wurde.

     

  • Die Entscheidung über die Gewinner des 48. Bauherrenpreises der Zentralvereinigung der Architektinnen und Architekten Österreichs ist gefallen. Aus insgesamt 110 eingereichten Bauten haben neun Nominierungsjurys die Anwärter auf den Siegertitel ausgewählt.
    27 Bauten aus ganz Österreich waren nominiert, sieben wurden von der dreiköpfigen Hauptjury (Otto Kapfinger, Marta Schreieck, Zvonko Turkali) ausgewählt und am 14. November 2014 im Odeon Theater in Wien mit dem ZV-Bauherrenpreis ausgezeichnet.

     

    DSC_5105

     

    Die GewinnerInnen kommen aus dem Burgenland, Kärnten, Salzburg, Tirol, Vorarlberg und Wien und geben laut Marta Schreieck, Präsidentin der Zentralvereinigung “… einen repräsentativen Überblick über das aktuelle Architekturschaffen in Österreich.”

     

    Der Werkraum Bregenzerwald zählt zu den Gewinnern und durfte als Preisträger des ZV-Bauherrenpreis 2014 den begehrten Bauherrenpreiswürfel entgegennehmen.

    Bauherr: Werkraum Bregenzerwald, GF Renate Breuß, Obmann Anton Kaufmann
    Architektur: Peter Zumthor; Haldenstein/Schweiz

    » mehr lesen

  • Der Werkraum bleibt am 24. und 31. Dezember, sowie an den Feiertagen geschlossen.
    Die restlichen Tage über Weihnachten und Neujahr sind wie gewohnt, Dienstag- Samstag, 10-18 Uhr geöffnet.

  • Die aktualisierte Lehrstellenbörse mit 30 verschiedenen Lehrberufen ist jetzt online!

     

    Finde deine passende Lehrstelle aus rund 70 Stellenangeboten in Bregenzerwälder Handwerks- und Gewerbebetrieben!

     

    Lehrstellenbörse