Der Werkraum Bregenzerwald vereint innovatives Handwerk unter einem Dach – mit 85 Mitgliedsbetrieben. Was 1999 als regionale Initiative begann, findet heute internationale Anerkennung.

Konsequent in Form, Funktion und Technik.

Was Handwerk seit jeher auszeichnet, ist, das Nützliche mit dem Schönen zu verbinden. Diese Tradition deckt sich mit dem zeitgenössischen Anspruch an Form, Funktion und Innovation.

Austausch, Wettbewerb und Kooperation beflügeln.

Der Werkraum Bregenzerwald schafft Plattformen und gibt Impulse. Eigenständige Betriebe finden Anregung, Austausch und projektbezogene Zusammenarbeit.

Arbeits-, Produkt- und Lebensqualität.

Viele ländliche Regionen kämpfen mit Landflucht, Abwanderung qualifizierter Fachkräfte, Imageverlust bei jungen Menschen. Der Werkraum steuert entgegen – mit Hand und Geist. 

Junge Menschen fürs Handwerk gewinnen.

Die nachwachsende Generation ist das wichtigste Standbein für das Handwerk und die Region. Handwerkliche Berufe erlebbar machen gehört im Werkraum zum fixen Programm.

Neuigkeiten

  • Der Werkraum bleibt Aufgrund einer Nachwuchsveranstaltung am Donnerstag, 20. November sowie am Dienstag, 25. November, geschlossen.

    Am Samstag, 1. November hat der Werkraum geöffnet!

  • Werkraum Mitglied Georg Bechter, gewinnt mit seiner Leuchte Baldachin die höchste Auszeichnung des deutschen Rats für Formgebung!
    „Eine längst überfällige Innovation“ – mit diesen Worten zeichnet die Jury der diesjährigen „Iconic Awards“ den Baldachin-Deckenanschluss aus und verleiht ihm sogar das Label “Best of the Best“! Bei der Preisverleihung anlässlich der Messe Expo Real in der BMW Welt in München durfte Georg Bechter mit seinem Team diese bedeutende Auszeichnung entgegennehmen!

    Der Werkraum gratuliert recht herzlich!

     

    BALDACHIN_P_2014_BL_BI

  • Trotz Feiertag bleibt der Werkraum am Samstag, 1. November 2014 von 10 – 18 Uhr für Besucher geöffnet.

     

    Wir freuen uns über Ihren Besuch!

  • Die am Sonntag zu Ende gegangenen Berufs-Europameisterschaften EuroSkills 2014 in Lille/Frankreich waren aus österreichischer Sicht ein voller Erfolg. Mit insgesamt 19 Medaillen – 17 in Einzelwertungen und zwei in Teamwertungen – konnte das Team Austria erfolgreich den Europameistertitel verteidigen.

     

    Fünf der 19 Medaillen gehen an Vorarlberg, was die hohe Qualität der Berufsausbildung in Vorarlberg und das große Engagement der Teilnehmer sowie die Unterstützung durch die Unternehmen bei der Vorbereitung unterstreicht.

     

    Bei den Fußbodenlegern holte sich Werkraum Mitglied Benjamin Fröwis, Junior-Chef der Firma Fröwis Fußbodenprofi GmbH aus Bezau, die Goldmedaille.

    Der Werkraum gratuliert recht herzlich!