Ausblick

Die „Bauhaus“ Reise der Werkraum Mitglieder und Freunde nach Dresden, Hellerau, Pillnitz und Dessau

DO 31. Mai 2018 bis SO 3. Juni 2018

 Bauhaus_c_Alamy.Ltd.

Schon bevor im nächsten Jahr das 100-jährige BAUHAUS-Jubiläum gefeiert wird, werden wir uns auf eine Entdeckungsreise begeben.

Unser Domizil und Ausgangspunkt wird ein renommiertes Innenstadt-Hotel in Dresden sein. Eine Stadtrundfahrt am frühen Abend der Ankunft ist geplant. Ebenso ein gemeinsames Abendessen.

 

Der erste Tag beginnt am Vormittag In Hellerau. Dort besichtigen wir die Deutschen Werkstätten, die Gartenstadt sowie einige Gärten und wichtige Gebäude, wie z.B. das Festspielhaus und die Anlagen.

 

Dem tatkräftigen Dresdner Tischlermeister Karl Schmidt ist es zu verdanken, dass ab 1908 die Deutschen Werkstätten entstanden. Er erwarb in Hellerau ein 140 Hektar grosses Gelände, für seine Möbelfabrik und er liess auch noch eine Arbeitersiedlung (damals nach sehr modernen Gesichtspunkten mit Gärten gestaltet), Villen und öffentliche Gebäude darauf errichten, nebst Grünanlagen. Stilprägende und bis zum heutigen Tag wichtige Architekten, wie Riemerschmied Muthesius, Tessenow u.a., waren an diesem fast unglaublichen Projekt beteiligt Es entstand die Gartenstadt Hellerau. Das Festspielhaus wurde internatonal bekannt durch die berühmten Avantgarde-Künstler, die dort auftraten. – Auch wenn heute an den Bauten die über hundert-jährige Vergangenheit sichtbare Spuren hinterlassen hat, so ist die Idee Karl Schmidts und ihre Umsetzung in solch einer Grösse und Vielfalt noch immer sehr beeindruckend und die unternehmerische Weitsicht geradezu beispielhaft.

 

Am frühen Nachmittag steht Pillnitz,insbesondere das Schloss, in dem das Kunstgewerbe-museum und die Sammlung der Deutschen Werkstätten untergebracht ist, auf dem Programm.  Die überaus sachkundige Direktorin, wird die Führung durch das Schloss, das Museum und den berühmten Schlossgarten übernehmen.

 

Für den Höhepunkt der Reise, Dessau und das Bauhaus, haben wir einen vollen Tag reserviert, um die Meisterhäuser und Bauhaus Anlagen zu besuchen.

 

Ursprünglich 1919 in Weimar gegründet, wird ab 1925 das (neue) Bauhaus, nach Plänen von Walter Gropius, errichtet. Dieses existierte ca 14 Jahre, bis zur Schließung in 1932. Im 2. Weltkrieg wurde es schwer beschädigt, danach mehrmals restauriert (zuletzt bis 2002) und gehört seit 1996 zum UNESCO Weltkulturerbe.

 

Das Bauhaus gilt als Wiege des neuen Designs und Anspruchs: Funktional durchdacht, ohne

 

Schnörkel und für normalverdienende Bürger erschwinglich. Bedeutende Künstler, Architekten und Werkmeister prägten die Strahlkraft der neuen Formensprache.

 

Nicht alleine Design und Architektur standen auf dem Programm, sondern die Verbindung von Handwerk und Technik, Form und (künstlerische) Gestaltung sowie die Funktion und Ausführung.

 

Besichtigen werden wir das Bauhaus und einige der heute berühmten, 1926 fertig gestellten Meisterhäuser, speziell deren Architektur und Innenausstattung mit besonderem Blick auf das von Gropius  postulierte und dort auch im Detail sichtbare „Gestalten von Lebensvorgängen“.

 

Sonntag ist der Rückreisetag. –  Für diejenigen, die privat angereist sind, gibt es vielleicht noch etwas Zeit für einen kleinen Erkundungsausflug oder einen Bummel durch Dresden….

 

Wenn Sie an der Reise teilnehmen möchten, bitten wir Sie, beigefügte Anmeldung per Mail (an: anne.bluemel@bluewin.ch) oder per Post zu senden (an: A. Blümel  c/o FREUNDE des WERKRAUM, Hof 800, 6866 Andelsbuch).

 

Wir bitten Sie, Ihre verbindliche und unterschriebene Anmeldungen bis zum 15. März 2018 einzureichen und anzukreuzen, ob Sie die Reise mit dem Bus oder lieber die private Anreise (per Bahn, Flug oder mit dem Auto) bevorzugen. Herzlichen Dank!

Freunde und Bekannte sind willkommen, solange freie Plätze zur Verfügung stehen.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Anne Blümel gerne zur Verfügung.

 

Anmeldung Dresden