Veranstaltungstipp

Foto: Christoph Lingg, Bregenzerwald Tourismus

 

Veranstaltung Gemeinwohl-Bilanz: zu Gast in der DIALOGWERKSTATT
Dienstag, 23. April 2019

Gemeinsam mit dem Terra Institute und CIPRA – Leben in den Alpen veranstaltet der Werkraum Bregenzerwald eine Podiumsdiskussion zum Thema Wirtschaft und Gesellschaft. Die Veranstaltung, unter dem Titel „Wirtschaft neu denken: Handwerk, Gewerbe und Gemeinwohl? Wie Handwerksbetriebe die Gemeinwohl-Bilanz nutzen“, findet im Rahmen der DIALOGWERKSTATT in der Lernwerkstatt im Werkraumhaus statt.

 

Mit der Gemeinwohl-Bilanz misst ein Unternehmen seinen Beitrag zum Allgemeinwohl. Rund 30 Pionier-Unternehmen in Vorarlberg konnten so in den letzten 5 Jahren ihren Gemeinnutzen darstellen und die Bilanz als wertvolles Instrument zur nachhaltigen Unternehmensentwicklung einsetzen.

 

Welche Chancen bietet die Erstellung einer Gemeinwohl-Bilanz für handwerkliche und gewerbliche Betriebe? Was verändert sich durch den Bilanzierungsprozess? Wie können Betriebe die Gemeinwohl-Bilanz für den Markt und die Zukunftsgestaltung nutzen? Diesen Fragen wird bei der Veranstaltung nachgegangen. Außerdem erfahren TeilnehmerInnen Grundsätzliches zur Gemeinwohl-Ökonomie, und vor allem, welche Impulse die zwei anwesenden Betriebe durch die Gemeinwohl-Bilanz für ihre Unternehmensentwicklung bekommen haben.

 

Podiumsgäste: Ingo Metzler (Metzler Käse-Molke), Judith Schinnerl (TECTUM), Marion Ebster (CIPRA International), Günter Lenz (Terra Institute)

 

Die Veranstaltung wird von der Kulturgestalterin und Käserin Nicole Hohmann moderiert.

 

Veranstaltungsdetails

23. April 2019, 19 bis 21 Uhr

Werkraumhaus in Andelsbuch

die Teilnahme ist kostenlos, um Anmeldung wird gebeten: g.lenz@terra-institute.eu oder +43 650 4190909

 

Veranstaltungsflyer