Symposium: Felder kooperativen Handelns / 7. bis 9. Juni 2019 / Werkraumhaus

 

SYMPOSIUM
Felder kooperativen Handelns. Wirtschaften als ästhetisches Programm

Eine Veranstaltung im Rahmen der

DIALOGWERKSTATT: Felder kooperativen Handelns

7. bis 9. Juni 2019, Werkraumhaus

Eine Kooperation von Kulturforum Bregenzerwald und Werkraum Bregenzerwald

Anmeldeformular Symposium

 

Das interdisziplinäre Symposium geht aus den Perspektiven von Handwerk, Agrikultur, Bildung, Politik und Wirtschaft der kollektiv-ethischen Frage nach: Wie können wir in einer vielfach bedrohten Welt ein „Gutes Leben“ führen? Ein gutes Leben, das auf ein kooperatives Miteinander setzt und bei der eigenen Entwicklung die Interessen des globalen Südens mitdenkt. Daher nimmt das Symposium, ausgehend von den Ieen des Bregenzerälder Sozialreformers Franz Michael Felder (1839 – 1869) und des Werkraum Bregenzerwald nicht nur regionale, sondern auch globale Beispiele einer nachhaltigen, gesellschaftlichen Entwicklung in den Fokus. Mit den Gäsen und dem Publikum wird das gemeinschaftliche Wirtschaften als sozial-ökologische Gestaltungspraxis diskutiert.

 

Gleich zwei bedeutende Ereignisse stehen in diesem Jahr im Bregenzerwald an: Es ist das 180. Geburtstag und 150. Togestag des renommierten „Dichters und Rebellen“ Franz Michael Felder, der in Schoppernau als Bauer aufwuchs und lebte. Zudem feiert der Werkraum Bregenzerwald sein 20-jähriges Bestehen. Daher bietet das „Felder-Jahr“ und das Werkraum-Jubiläum die Gelegenheit, zu hinterfragen, ob Felders Ideen und die Ansätze des Werkraum Bregenzerwald einen idealen Anknüpfungspunkt für einen Diskurs über das gute Leben „heanna und dussa“ (drinnen und draußen) darstellen.

 

Veranstalter

Werkraum Bregenzerwald und Kulturforum Bregenzerwald

Konzept und Moderation

Nicole Hohmann, Thomas Geisler, Kurt Bereuter

Kooperationspartner

Verein der Freunde des Werkraum Bregenzerwald, Franz-Michael-Felder-Verein, CIPRA International

 

PROGRAMM 

Freitag, 7. Juni

18.00 Uhr

Anreise und Akkreditierung

 

19.00 Uhr

Begrüßung und Einführung

Thomas Geisler, Leiter Werkraum Bregenzerwald

Kurt Bereuter, Vorstand Kulturforum Bregenzerwald

Nicole Hohmann, Kulturgestalterin und Käserin

Eröffnung

Karlheinz Rüdisser, Landesstatthalter

 

19.30 Uhr

Szenische Darstellung

Franz Michael Felder und die Idee der Genossenschaft zur Selbsthilfe der Bauern gegen den Käsegrafen.

Mit Schülern der Werkraumschule Bregenzerwald unter der Leitung von Josef Anton Meusburger vom Theaterverein Bizau.

 

20.00 Uhr

Vortrag

Von der Kraft der Commons – Wie können wir in Verschiedenheit respektvoll miteinander auskommen?

Silke Helfrich, Sozioökonomin

Diskussion

Allmeinde – Sind Gemeinschaften mit und in der Natur der Garant für ein „Gutes Leben“?

Ein „Kuhgespräch“ mit Markus Faißt, Tischlermeister, Silke Helfrich, Sozioökonomin, Kaspanaze Simma, Land- und Hauswirt, Georg Willi, Bürgermeister der Stadt Innsbruck und Barbara Wülser, CIPRA International

Moderation: Nicole Hohmann, Kurt Bereuter

 

21.30 Uhr

Lokalklang

Eine „Schtûbat“ mit Hausmusik von der Familie Helmut Fink aus Au im Kulturverein Bahnhof in Andelsbuch. Dazu gibt es Allmeinde-Kost von der Dorfmetzgerei Ritlop und handwerklich hergestelltes Bier im Offenausschank von der Brauerei Egg.

 

Samstag, 8. Juni

9.00 Uhr

Vortrag

Wider die Ökonomisierung des Lebens – Wie kann ein „Gutes Leben“ für alle möglich werden?

Irmi Seidl, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlerin sowie Dozentin an der

ETH Zürich

 

9.45 Uhr

Vortrag

Von Tannenkühen – Wie kommen wir vom Wissen zum Tun und welcher Wahrnehmungsschulung bedarf es dafür?

Heinz Gstir, Obmann Bio vom Berg / Bioalpin eGen

 

11.00 Uhr

Vortrag

Kunst, Resilienz und Gemeinschaft – Die Widerstandskraft von Mensch und Gesellschaft stärken.

Christine Fuchs, Juristin sowie Bildende Künstlerin

 

11.30 Uhr

Diskussion

In der Mitte bleiben – Wie kann man Lesen und Leben, Denken und Handeln versöhnen?

Ein „Kuhgespräch“ mit Christine Fuchs, Juristin sowie Bildende Künstlerin, Heinz Gstir, Obmann Bio vom Berg/ Bioalpin eGen, Erich Schwärzler, ehem. LR und Ombudsmann Vorarlberger Nachrichten, Irmi Seidl, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlerin

Moderation: Nicole Hohmann, Thomas Geisler

 

13.30 Uhr

Vortrag

Sonderlinge 1: Von Hochland zu Hochland – Wie bauen die Maasai-Frauen ein Haus aus einfachsten Mitteln für sich und die Dorfgemeinschaft?

Cornelia Faißt, Baumeisterin sowie Dozentin Universität Liechtenstein

 

14.00 Uhr

Sonderlinge 2: Einblicke in das japanische Handwerk – Wie entstehen aus traditionellen Materialien und manuellen Fertigungstechniken neue Arbeiten?

Kai Linke, Designer

 

14.30 Uhr

Diskussion

Die weite Welt und der Bregenzerwald – Was wir von „draußen“ für das Gestalten von Dingen und Gesellschaft lernen können?

Ein „Kuhgespräch“ mit Gudrun Danter, Geschäftsführerin ARGE Weltladen (angefragt), Cornelia Faißt, Baumeisterin, Kai Linke, Designer, Gerold Schneider, Architekt, Hotelier und Gründer Allmeinde Commongrounds

Moderation: Nicole Hohmann, Kurt Bereuter                      

 

15.30 Uhr

Werkstatt 1 – Ästhetik und ökologisches Wirtschaften

Gastgeber: Christine Fuchs und Kai Linke

Werkstatt 2 – Kultur und Nachhaltigkeit  

Gastgeber: Cornelia Faißt und Georg Willi

Werkstatt 3 – Landschaft und Baukultur

Gastgeber: Anna-Lydia Capaul und Barbara Wülser

 

17.00 Uhr      

Abschlussdiskussion

Rückblick ist Zukunft – Was bleibt von Feldern kooperativen Handelns und wie können wir damit zukunftsfähig das Morgen gestalten?

Ein zusammenfassendes „Kuhgespräch“ mit Markus Faißt, Tischlermeister, Miriam Kathrein, neue Leiterin Werkraum Bregenzerwald, Barbara Wülser, CIPRA International

Moderation: Nicole Hohmann, Thomas Geisler, Kurt Bereuter

 

20.00 Uhr

Filmvorführung

Der Traum des Bauern Franz Michael Felder (Österreich,1984, 59 Min.)

Mit dem Kulturjournalisten und Gestalter der Dokumentation Walter Fink

 

Sonntag, 9. Juni

10.00 Uhr

Umgang 1 – Handwerk und Dorfgemeinschaft

Gastgeber: Verein der Freunde des Werkraum Bregenzerwald

Umgang 2 – Franz Michael Felder und sein Dorf

Gastgeber: Franz-Michael-Felder-Verein

Umgang 3 – Landwirtschaft in Gemeinschaft

Gastgeber: Kulturforum Bregenzerwald

 

 

Programm Symposium

Symposium-Pass € 85, ermäßigt € 45

Abendticket Freitag € 20, ermäßigt € 12

Tagesticket Samstag € 65, ermäßigt € 35

Umgang Sonntag € 10, ermäßigt € 5

 

Die Teilnahmegebühren beinhalten die Tagungsunterlagen und die Verpflegung zu den Kaffeepausen. Die Werkraum Wirtschaft bietet einen Mittagstisch – vegan nur mit Vorbestellung im Anmeldeformular.

 

Anmeldeformular Symposium

Das Anmeldeformular bitte ausgefüllt per E-Mail an info@werkraum.at oder Fax an +43 5512 26387

 

 

Es wird darauf hingewiesen, dass die Veranstaltung filmisch und fotografisch dokumentiert wird und diese Aufnahmen im Zusammenhang mit der Veranstaltung für die Öffentlichkeitsarbeit und Archivierung, analog und digital, verwendet werden können.

 

 

Mit freundlicher Unterstützung von