Werkraum Lädolar

Werkraum Lädolar
Ein Schau- und Lernmobil für Lehrberufe im Handwerk

 

Der Werkraum Lädolar geht neue Wege in der Berufsvermittlung, über den Namen ist eine symbolische Verbindung mit den alten Ordnungen im Handwerk (Zunftladen) angedeutet, aufgeladen mit neuen Ansprüchen und Entwicklungen.

 

Auf der Basis eines Grundkonzepts haben 43 Lehrlinge zusammen mit ihren Meistern und einem Architekten 15 mobile Kleincontainer zur anschaulichen Bewerbung ihrer Lehrberufe geschaffen. Die einzelnen Container verfügen im Grundmodul über einen angehängten Info-Laden. Hier sind markante Werkzeuge und Grundinformationen zur Ausbildung und zu den beruflichen Perspektiven aufbewahrt.

Die individuell gestalteten Container auf Rollen sind Ausdruck der Vielfalt von Lehrberufen im Handwerk, erfahrbar über die eingesetzten Materialien, Techniken und Technologien, über die Farben, Formen und Oberflächen. Aneinandergereiht geben sie ein buntes Bild vom Handwerk und laden ein zur Arbeit an der Werkbank, zu Live-Aktionen und Events.

 

Der Transport der kleinen Lehr-Botschafter erfolgt praktisch in 2 Großcontainern. Damit ist der Werkraum Lädolar schnell an vielen Orten einsetzbar.

Konkrete Einsatzbereiche sind Schulen, Ausstellungen, Messen und alle Plattformen der Berufsinfor¬mation. Die persönliche Begleitung durch Handwerker oder Lehrlinge erlaubt vielseitige und lebendige Präsentationsformen, die schulische Vor- und Nachbereitung eine individuelle Beschäftigung mit Fragebögen und Infomaterialien. Mit dem Lädolar verstärkt der Werkraum Bregenzerwald sein Vermittlungspotential und sichert den Betrieben den qualifizierten und motivierten Nachwuchs.

 

Mit dem „Werkraum Lädolar“ erhielt der Werkraum Bregenzerwald eine Nominierung zum Österreichischen Staatspreis Design 2009.