arts & crafts summer school

arts_and_crafts_2015_head

 

Universität Liechtenstein und Werkraum Bregenzerwald

 

Die handwerklichen Fähigkeiten der Architekturstudierenden ist als Folge des Computerzeitalters in der Ausbildung zunehmend verloren gegangen. Was folgt ist eine Distanz zwischen Denken und Machen, zwischen real und virtuell, zwischen Architekt und Handwerker. Hier setzt die Sommerschule der Universität Liechtenstein an, und versucht diese Verbindungen mit dem Werkraum Bregenzerwald als Kooperationspartner wieder herzustellen.

 

Der erste Teil des Programms beinhaltet für die Studenten eine „Arts-Woche“ an der Universität Liechtenstein und beschäftigt sich mit dem Zeichnen, Skizzieren und Modellieren als Medium für Design und Kommunikation. Die zweite Woche verbringen die Studenten im Bregenzerwald und arbeiten in verschiedenen Werkraum Betrieben mit, werden in Arbeitsabläufe integriert und bekommen Einblick in die Arbeitsweise und in die Welt der Handwerker.

 

http://www.uni.li/summerschool

 

arts & crafts summer school weiterlesen

Kaufmann Bausysteme gewinnt Deutschen Holzbaupreis 2015

Der Vorarlberger Holzbaupreis 2013 bildete den Auftakt der architektonischen Erfolgsgeschichte des Kultur + Kongress Forum im oberbayrischen Altötting, der Deutsche Holzbaupreis 2015 setzt sie beeindruckend fort. Mit diesen zwei Auszeichnungen wurde zum einen dem besonderen architektonischem Konzept von Florian Nagler Architekten, das die Brücke zwischen Geschichte und Zukunft schlägt, Rechnung getragen. Zum anderen war es die konstruktive Umsetzung in Holz durch den Werkraum Mitgliedsbetrieb KAUFMANN BAUSYSTEME, die durch diesen renommierten Preis gewürdigt wurde.

 

Der Werkraum gratuliert Mathias Simma und unserem Ehrenobmann Anton Kaufmann mit ihrem Team recht herzlich!

 

Altötting3

Hypo Bauherrenpreis 2015

Eine Auszeichnung in der Kategorie „Initiative“ gab es beim Vorarlberger Hypo-Bauherrenpreis für den Werkraum.

Jury-Kommentar: „Lokale Handwerker geben ihrem Werk einen Raum. Selbstbewusst und mit hoher Vermittlungsqualität. Ein großes Dach, eine Vitrine, ein neuer Typus. Präzise im Detail, das Beste ist gut genug.

„Dass die Aussteller auch die Handwerker des Werkraums waren, dass die gemeinsame Erfahrung, etwas anderes zu realisieren, auch Erziehung war, macht die Sache so selbsterklärend und sympathisch. Aus einer Berliner Perspektive mag man sich wundern, hier Mies van der Rohe’s Neue Nationalgalerie in Holz nachgeschöpft zu finden, aber vielleicht will der Werkraum ja genau das sein – eine ‚Neue Galerie‘ der Nation Handwerk.“ (Arno Brandlhuber)

 

BHP_005

Hypo Bauherrenpreis 2015 weiterlesen

STRECKENWÖLFE, Fotobuch Marianne Greber

Ein Jahr lang hat die bekannte Fotokünslerin Marianne Greber aus Andelsbuch, mit 160 Mitarbietern von Straßenmeistereien und Bauhöfen im ganzen Land gearbeitet. Entstanden ist ein besonderes Kunst-am-Bau Projekt, ein Fotobuch, gewidmet den Streckenwölfen.

 

„Das Land Vorarlberg (Österreich) ist der Körper, dessen Adern sie pflegen, reinigen, reparieren, pflastern, schützen und erhalten für die Mobilität. Die Menschen des Straßenerhaltungsdienstes des Landes Vorarlberg sind die Protagonisten dieses Fotobandes. Sie, die Garanten für Sicherheit und Sauberkeit auf unseren Straßen, führen uns im Jahreszyklus durch ihre vielfältige Arbeitswelt. Einfühlsam sorgend, konzentriert auf ihr Werk, stolz und selbstbewusst. Unverkennbar.“

 

Fotobuch


www.mariannegreber.at