Umbau für den 5. Werkraumball

Aufgrund der Umbauarbeiten für den 5. Werkraumball, sowie der Vorbereitungsarbeiten für die 2. Periode der Werkraumschau Licht, bleibt der Werkraum von Freitag, 19. Jänner bis Dienstag, 23. Jänner 2018 geschlossen.

 

Ab Mittwoch, 24. Jänner 2018 regulärer Ausstellungsbetrieb.

 

Eröffnung Werkraumdepot

Studiensammlung zeitgenössisches Handwerk und Design im Bregenzerwald
Freitag, 2. Februar 2018 um 19 Uhr im Werkraumhaus in Andelsbuch

 

Begrüßung
Thomas Geisler, Geschäftsführer und Leiter Werkraum Bregenzerwald
Andreas Rudigier, Direktor vorarlberg museum
Gerhard Schwarz, Obmann Verein der Freunde des Werkraum Bregenzerwald

 

Gast
Sandra Hofmeister, Autorin und Chefredakteurin Detail, Jurymitglied Handwerk+Form 2012


 

Das Werkraumdepot in Schwarzenberg war der erste, von 2006 bis 2013 betriebene Schauraum des Werkraum Bregenzerwald. Schon damals wurden auch Ankäufe des vorarlberg museum präsentiert. Als neueingerichtete Studiensammlung im Werkraumhaus bietet das Werkraumdepot ab jetzt Einblicke in das zeitgenössische Handwerk und Design aus der Region.
Die Neuaufstellung des Werkraumdepot wurde ermöglicht mit Mitteln der Freunde des Werkraum Bregenzerwald und kann als regelmäßiges Führungsangebot von vorarlberg museum und Werkraum Bregenzerwald bzw. auf Anfrage besichtigt werden: info@werkraum.at

 

Depot ©Roswitha Schneider

 

 

Führungen
Jeden ersten Samstag im Monat (ab 3.2.) 11-12 Uhr
Eintritt und Führung € 12,- / ermäßigt € 9,- für SchülerInnen, Lehrlinge und StudentInnen
Gratis für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre

 

 

wb-depot-mail-logo 1

MitarbeiterIn Werkraum Bregenzerwald (Karenzvertretung)

Bewerbungsfrist: 15.01.2018

Der Werkraum Bregenzerwald ist eine in Europa einzigartige Vereinigung von über 90 Handwerksbetrieben mit einem eigenen Ausstellungs- und Veranstaltungszentrum (Architektur: Peter Zumthor). Die Erhaltung und Weiterentwicklung der regionalen Handwerks- und Baukultur im globalen Kontext ist die zentrale Aufgabe.

Wir suchen eine(n) motivierte(n) und vielseitige(n) MitarbeiterIn (Vollzeit – teilweise auch Sa.) als Karenzvertretung zur Ergänzung unseres Teams.

 

offene stelle

 

Aufgabenbereiche

  • Empfang und Kundenbetreuung
  • Betreuung des Werkraumshops inkl. Ticketing
  • Administration
  • Mitarbeit in der Ausstellungs- und Messeorganisation
  • Führung von BesucherInnengruppen
  • Betreuung der Website, Newsletter und Social Media
  • Mitarbeit bei Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Anforderungen

  • Abgeschlossene berufsbildende höhere Schule (o.ä.)
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Organisationsstärke und Selbständigkeit
  • Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein
  • Flexibilität
  • Teamfähigkeit
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse (weitere Fremdsprachenkenntnisse von Vorteil)
  • Sehr gute EDV Kenntnisse (MS Office, Website, Photoshop etc.)

Details zur Anstellung

  • Karenzvertretung Vollzeit (40 Stunden)
  • Mindestbruttogehalt von € 1.850,- (Überzahlung je nach Qualifikation und Berufserfahrung)
  • Gewünschter Stellenantritt: 1. Februar 2018

 

Ihre Bewerbungsunterlagen mit Lebenslauf und Motivationsschreiben richten Sie per Mail bitte bis 15.01.2018 an: Werkraum Bregenzerwald, Geschäftsführung, z.H. Thomas Geisler, thomas.geisler@werkraum.at

WEIHNACHTEN IM WERKRAUM

Gabentisch und Glühwein
9. Dezember 2017, 10-18 Uhr

 

Aus unserem umfangreichen Sortiment an regional und qualitätvoll hergestellt Handwerksprodukten, sowie ausgewählter Literatur zu Handwerk, Design und Baukultur haben wir einen speziellen Gabentisch bereitet. Vom Holzschuhlöffel über Naturkosmetik bis hin zum kleinen Möbelstück ist das Angebot für kleinere und größere Geschenke noch bis „last minute“ am 23. Dezember um 18.00 Uhr erhältlich.

 

Außerdem laden wir am Samstag, 9. Dezember, gemeinsam mit der Werkraum Wirtschaft, zum kleinen Advents-Umtrunk, mit leckerer Weihnachtsbäckerei, Glühwein & Punsch.

 

shop weihnachten

Die Werkraumschau zum Nachlesen

Katalogjournal 2017/2018

 

licht8

 

Anlässlich der aktuellen Werkraumschau Licht (bis 26. Mai 2018) erschien ein mehrseitiges Journal. Es führt in das Thema der Ausstellung ein und stellt in einem Katalogteil die ausstellenden Betriebe und ihre Erzeugnisse vor. Als Inspiration für die anstehenden Weihnachtseinkäufe und als Verzeichnis für die Handwerksleistungen aus dem Werkraum Bregenzerwald wurde das neue Magazin mit dem Kommunikationsspezialisten Atelier Gassner und Russmedia als Umsetzungspartner entwickelt. Der Werkraum kommt quasi zu Ihnen nach Hause!

 

Der als Beilage zu den Vorarlberger Nachrichten verbreitete Katalog macht Lust auf den ersten oder erneuten Besuch im Werkraumhaus. Das Zumthor- Gebäude bleibt das eigentliche Schaufenster und ist Erlebnisraum für das Handwerk im Bregenzerwald.

 

Falls Ihr Haushalt noch kein Werkraum-Katalogjournal erhalten hat, können Sie dieses hier online nachlesen oder bei einem Besuch der Ausstellung, dem Shop oder der Wirtschaft im Werkraumhaus gratis mitnehmen.

 

katalog

poolbar generator 2018

Labor für Festivalgestaltung

Bewerbungsfrist: 10. Januar 2018

 

 

Ziel der Workshopreihe (Architektur | Grafik | Produktdesign | Public Art | Street Art | Visuals & New Media) ist es, sich gegenseitig zu inspirieren, voneinander zu lernen und schließlich – aufbauend auf Gestaltungstheorie und Konzeptentwicklung – eine spartenübergreifende, gute Gestaltung für das poolbar-Festival 2018 zu generieren. Keine Gebühr – beschränkte Teilnehmerzahl. Bewerbungen bitte mit Portfolio an ahoi@poolbar.at
Das vai unterstützt die Architekturteams des poolbar-Generators auch in diesem Jahr wieder und wünscht Freude bei der Arbeit sowie gutes Gelingen!
mehr

Messe Kunst und Handwerk

DESIGNING CRAFT, CRAFTING DESIGN

 

Royal College of Art (RCA) London / Werkraum Bregenzerwald / Diaméter Collective

 

Nach dem Auftritt auf der Vienna Design Week 2017 geht die Ausstellung von 24.11.-3.12.2017 anlässlich der Messe Kunst und Handwerk nach Hamburg in das Museum für Kunst und Gewerbe. Die Messe Kunst und Handwerk gehört zu den ältesten und renommiertesten ihrer Art in Deutschland. Seit über 130 Jahren steht sie ein für die Förderung des jeweils zeitgenössischen Kunsthandwerks. Seit 2014 versteht sie sich als internationales Forum für aktuelle Entwicklungen im zeitgenössischen Kunsthandwerk und nachhaltigen Design.

 

Die Ausstellung Designing Craft, Crafting Design erforscht das kooperative Verhältnis von Handwerks- und Designschaffenden. Studierende des Royal College of Art (RCA) London wurden unter Anleitung des Designkollektivs diaméter angeregt, ihre eigene Position als Designerinnen und Designer im urbanen Kontext sowie in Relation oder Kontrast zu den Praktiken im Werkraum Bregenzerwald, wo Handwerk als Teil einer lokalen Community kultiviert wird, zu  reflektieren. Eine szenografische Reise durch die Ausstellung macht die Begegnungen der jungen Designschaffenden mit dem Meisterhandwerk in drei Schwerpunkten sichtbar: materielle Kultur im Bregenzerwald, Sichtbarkeit und Unsichtbarkeit von Handwerk sowie Rekontextualisierung und Neudenken von Materialien und Praktiken.

 

Als Forschungslabors dienten die Werkstätten von Felder Metall, Mohr Polster, Tischlerei Bereuter, Oberhauser & Schedler Bau, Strolz Leuchten, Kunstschmiede Figer und Schwarzmann, das Fenster.

 

homepage zum Projekt: http://dccd.show/ 

 

 

 

Presseinformationen