2. Transnationale Alpentagung

„Leben und Wirtschaften im ländlichen Raum“
Diskutieren mit ExpertInnen, EntscheidungsträgerInnen, PhilosophInnen und BürgerInnen über Weltoffenheit, Solidarität, Strukturpolitik, Wertschöpfung und Infrastruktur im ländlichen Raum.

 

Propstei St. Gerold, Biosphärenpark Walsertal
09.06. 09:00 – 11.06. 16:00

Grüne Bildungswerkstatt Vorarlberg

 

Der ländliche Raum teilt sich immer mehr auf:

Einerseits wird er zum Funpark der globalen Städter, andererseits gibt es immer mehr Regionen, die von Abwanderung, fehlenden Erwerbsmöglichkeiten (vor allem für Frauen), geringeren Bildungschancen und dem Verfall und Abbau wichtiger Infrastrukturen wie Kindergarten, Schule oder Lebensmittelgeschäfte geprägt sind.

Fehlende Strukturpolitik, Perspektivlosigkeit und schwindende soziale Angebote sind auch Gründe für ein Erstarken des Rechtspopulismus im ländlichen Raum.

 

zum Programm

 

Samstag, 10. Juni 2017

 

Exkursion: Werkraum Bregenzerwald
Workshop: Machen Möbel Menschen?

Spaziergang zu einem Handwerksbetrieb im Ort | Präsentation: FAQ mal anders!

 

Nach einer Führung durch den Werkraum und einem gemeinsamen Mittagessen in der hauseigenen „Wirtschaft“ diskutieren wir, welche Produkte des täglichen Gebrauchs wir für ein zukunftsfähiges Morgen benötigen. Ausgangspunkt dafür ist die Frage, die den Werkraum aktuell beschäftigt: Wie kann unter den o.g. Vorzeichen eine gemeinsame Kollektion von handwerklichen Produkten aussehen? Ideen einer solchen Kollektion (von der Produktentwicklung bis hin zu einem Vertriebskonzept, das wirtschaftlich und ökologisch nachhaltig ist) sollen im Workshop partizipativ entstehen und diskutiert werden.

 

ExpertInnen: Sven Sischer (ecosign Köln), Marco Kellhammer (Institute Design Research Vienna), Antoinette Rhomberg (New Design University St. Pölten, Werksalon), Matthias Wagner K (Museum Angewandte Kunst, Frankfurt)

 

Nach dem Workshop und einem Spaziergang zur Polsterei Mohr wird abschließend das FAQ Bregenzerwald, ein Forum mit Festivalcharakter und kulinarischem Anspruch in Vorarlberg, vorgestellt. Das Motto des ersten Festivals lautete „Potentiale für eine gute Zeit“.

 

Moderation: Thomas Geisler (Werkraum Bregenzerwald) und Nicole Hohmann (freie Kulturgestalterin)

 

Thomas Geisler über die Spielräume und Werkräume am Land